Ergotherapie in der Neurologie

Im Fachbereich Neurologie richtet sich der Fokus der ergotherapeutischen Behandlung auf die Verbesserung der Bewegungsfähigkeit, Funktionsfähigkeit und Sensibilität. Verlorengegangene Fähigkeiten werden wiedererlernt, vorhandene Ressourcen gefördert und erhalten, sowie Kompensationsmöglichkeiten bei Funktionsverlust entwickelt.

Indikationen für Ergotherapie in der Neurologie

  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems z.B. Schlaganfall, Tumore...
  • Verletzungen des zentralen Nervensystems z.B. Schädel-Hirn-Trauma, Querschnittlähmung...
  • Entzündliche und degenerative Erkrankungen z.B. Morbus Parkinson, Multiple Sklerose ...
  • Armplexusläsionen, Paresen
  • Polyneuropathien
  • Sympatische Reflexdystrophie (Morbus Sudeck)
  • Nervenkompressionssyndrome z.B. Carpaltunnelsyndrom
  • Sensibilitätsstörungen
  • Kopfschmerzen

Die ergotherapeutische Behandlung neurologischer Patienten erfolgt in Anlehnung an folgende Konzepte:

  • Führen nach Affolter
  • Johnstone-Konzept
  • Basale Stimulation
  • Wahrnehmungs- und Entwicklungsfördernde Maßnahmen 
  • Alltagstraining 
  • Neurotraining nach V. Schweizer 
  • Craniosacrale Therapie 

Therapieziele liegen in der Verbesserung der Beweglichkeit hinsichtlich der Grobmotorik, der Feinmotorik, der Wahrnehmungsverbesserung, sowie der größtmöglichen Selbstständigkeit im Alltag.

Drucken E-Mail

  • Demo Image
  • Demo Image
  • Demo Image
  • Demo Image
  • Demo Image

Unser Partner für Ihre gesunde Haut.

Top Kosmetikinstitut

Medizinische Gesichtsbehandlungen
Reviderm Produkte
Hydrolage-Behandlungen Augenbrauen - faconieren, färben, Wimpern - färben
Hand- und Fußpflege
Haarentfernung mit Warmwachs
Körperbehandlungen Gutscheine