Ergotherapie in der Handtherapie

Erkrankungen, Verletzungen, Schmerzen und Bewegungsdefizite an der Hand bedeuten massive Einschränkungen in unserer Handlungsfähigkeit. Im Beruf, zu Hause und in der Freizeit: Die möglichst schnelle Wiedererlangung einer vollen Funktionsfähigkeit sowie einer differenzierten Spür-, Tast-, Greif- und Haltefunktion ist von größter Bedeutung.

Indikationen für Ergotherapie in der Handtherapie

  • Sehnenverletzungen und Sehnenerkrankungen
  • Morbus Dupuytren 
  • Gelenksverletzungen und Gelenkserkrankungen, Kontrakturen
  • Frakturen der oberen Extremität (Knochenbrüche)
  • Nervenkompressionssyndromen z.B. Karpaltunnelsyndrom
  • Amputationen 
  • Verbrennungen und Erfrierungen
  • Sehnenscheidenentzündung
  • periphere Nervenläsion 
  • Fehlhaltungen und Fehlbelastungen der oberen Extremität
  • Krankheitsbilder des rheumatischen Formenkreises 

Therapiemaßnahmen:

  • Training der Hand- und Greiffunktion (Gelenkbeweglichkeit, Muskelkraft, Stabilität und Ausdauer)
  • Sensibilitätstraining/Desensibilisierung 
  • Gelenksmobilisation
  • Ödembehandlung
  • Wund- und Narbenbehandlung
  • Narbenentstörung
  • Selbsthilfetraining
  • Hilfsmittelberatung, Gelenkschutzberatung 

Ziel ist es Schmerzen und Bewegungseinschränkungen abzubauen, verlorengegangene Fähigkeiten wieder zu erlernen und vorhandene Fähigkeiten zu fördern und erhalten, sowie Kompensationsmöglichkeiten bei Funktionsverlust zu entwickeln.

Drucken E-Mail

  • Demo Image
  • Demo Image
  • Demo Image
  • Demo Image
  • Demo Image

Unser Partner für Ihre gesunde Haut.

Top Kosmetikinstitut

Medizinische Gesichtsbehandlungen
Reviderm Produkte
Hydrolage-Behandlungen Augenbrauen - faconieren, färben, Wimpern - färben
Hand- und Fußpflege
Haarentfernung mit Warmwachs
Körperbehandlungen Gutscheine