praxis-freistadt.at

Führerscheinuntersuchung

Als sachverständiger Arzt für Allgemeinmedizin gemäß § 34 Führerscheingesetz (FSG) führen wir Untersuchungen zur Erlangung einer Lenkerberechtigung durch.

Ein amtlicher Lichtbildausweis ist zur Untersuchung mitzubringen, sollten Sie bereits einen Führerschein besitzen diesen.

  • Führerschein oder
  • Reisepaß oder
  • Rot-Weiß-Rot Card oder
  • Personalausweis

Bitte bringen Sie zur Untersuchung aktuelle ärztliche Befunde mit.

Für alle "großen Klassen" (Gruppe 2: C,D): Sollten Sie Brillen tragen benötigen wir den letzten augenärztlichen Befund oder das letzte Brillen-Rezept oder eine aktuelle Brillensträkenbestimmung von Ihrem Optiker (nicht älter als 6 Monate).

Sollten Sie einen Führerschein der Klasse D (Bus) erwerben wollen, ist es sinnvoll vor der ärztlichen Untersuchung das notwendige verkehrspsychologische Screening durchführen zu lassen und mit positivem Gutachten zu uns zu kommen.

Wann sollten Sie direkt einen Termin beim Amtsarzt (z.b. für Freistadt an der Bezirkshauptmannschaft) vereinbaren?
Wenn einer der Folgenden Punkte auf Sie zutrifft:

  • chronischen Krankheiten z.B. Diabetes mellitus, Herzschrittmacher, Epilepsie, Suchterkrankungen.
  • Einäugigkeit oder "funktionelle" Einäugigkeit.
  • Führerschein der aufgrund gesundheitlicher Gründe eine beschränkte Gültigkeitsdauer aufweist. (Füherscheincode 104)
  • Wenn der Führerschein schon einmal entzogen wurde.
  • Negatives verkehrspsychologisches Screening bei Antrag für Klasse D (Bus).

Bei Personen die in den letzten 5 Jahren regelmäßig bei mir in Behandlung waren kann die Führerscheinuntersuchung nicht in unserer Ordination
durchgeführt werden.